Meine Philosophie, Haltung und Arbeitsweise

Als Supervisor und Coach möchte ich Sie gut bei Ihren Themen begleiten und Sie in Ihrer Entwicklung und Lösungsfindung unterstützen. Damit Sie sich sicherer in Ihrer Entscheidung fühlen können, ob ich für Sie ein geeigneter Begleiter oder Unterstützer mit Ihrem Thema sein kann, stelle ich Ihnen nachfolgend meine Haltung, meine Werte, mein Selbstverständnis und mein Menschenbild dar:

Meine Werte in der Arbeit mit Ihnen

  • Toleranz Jeder ist anders. Mit seinen Vorlieben, Angewohnheiten, Werten und Besonderheiten. Dies zu akzeptieren fällt Menschen in der Regel nicht immer leicht. Doch hinter jedem Verhalten findet sich eine positive Absicht.

  • Freiheit Freiheit ist mir wichtig. Daher ist ein wesentliches Ziel meiner Arbeit auch immer, dass Sie die Möglichkeit haben neue Freiheiten zu entdecken.

  • Wertschätzung Jeder möchte - so wie er oder sie ist - wahrgenommen werden: sowohl als Person mit ihren Ansichten und auch ihren Eigenheiten, als auch die eigenen Leistungen und Errungenschaften.

  • Respektvolle Neugier Meine Arbeit ist von einer "neugierig" fragenden Haltung geprägt, die sowohl ihre förderliche Wirkung entfalten soll, als auch Ihre persönlichen Grenzen achtet.

  • Humor Humor bietet die Möglichkeit den Blickwinkel zu wechseln, eine hilfreiche Distanz zu schaffen oder einfach nur einmal herzhaft zu lachen und sich gut fühlen zu können. Ich lache gerne - auch über mich.

  • Selbstfürsorge Wahrnehmen: Was ist gut für mich? Ich möchte Sie ermutigen, diese Frage sich selbst zu stellen und Ihre ureigene Antwort darauf zu finden. Nur wenn auch ich mir diese Frage immer wieder selbst stelle und auch für mich beantworte, kann ich Sie beim Finden Ihrer eigenen Antwort auf diese Frage unterstützen. Daher nehme ich auch selbst regelmäßig Supervisionsstunden.

  • Lernen Ich lerne jeden Tag neu. Es ist mir wichtig, mich selbst persönlich und fachlich immer weiter zu entwickeln.

Meine Annahmen und mein Menschenbild

Mein Menschenbild speist sich aus den Annahmen des NLP, der christlichen und humanistischen Ethik und der positiven Psychologie. Im Folgenden finden Sie die Annahmen, die ich in meiner Arbeit mit Ihnen zu Grunde lege:

  • Wir alle sind einzigartig und erleben die Welt auf unterschiedliche Weise.Jeder Mensch ist anders und hat seine eigene Art zu sein.
  • Menschen besitzen bereits alle Ressourcen, die sie für eine Veränderung benötigen.
  • Hinter jedem Verhalten steckt eine positive Absicht.
  • Jedes Verhalten ist in irgendeinem Kontext nützlich.
  • Menschen sind bis ins hohe Alter lernfähig.
  • Wenn etwas nicht funktioniert, probiere etwas anderes.
  • Es ist besser Stärken zu stärken als sich über Schwächen zu beklagen.
  • In jeder (vermeintlichen) Schwäche kann eine besondere Stärke liegen.
  • Es ist wichtig Wahlfreiheiten zu haben; daher sollte man mindestens drei Wahlmöglichkeiten haben.

Mein Arbeitsverständnis in Coaching und Supervision

Coaching und Supervision sind nach meinem Arbeitsverständnis eine ressourcen-, lösungs- und prozessorientierte, systemische Methodik und Vorgehensweise. Wichtig dabei ist, dass Sie der Fachexperte in ihrem Thema sind. Ich begleite und unterstütze Sie durch geeignete Interventionen und Gesprächsführungstechniken. Ein wesentliches Element dabei ist Ihre eigenen Stärken zu entdecken und zu stärken. Sie können dadurch eigenverantwortlich aus sich selbst heraus neue Erkenntnissen und Perspektiven über sich selbst und das System gewinnen.

  • Ressourcenorientiert Im Rahmen meiner Arbeit konzentrieren wir uns auf Ihre Ressourcen. Dies sind Ihre Stärken und Ihre Fähigkeiten, aus denen Sie Ihre Kraft und Ihre Energie schöpfen können. Lassen Sie sich überraschen, welche Möglichkeiten sich daraus für Sie ergeben. Ein wunderschönes Beispiel hierzu ist der Pinguin von dem Arzt und Kabarettisten Dr. Eckhart von Hirschhausen.

  • Lösungsorientiert Ursachen eines Problems zu erforschen kann nützlich sein, um es für die Zukunft zu vermeiden. Jedoch lösungsorientiertes Arbeiten bedeutet, dass wir nach einem möglichen Blick auf Ursachen uns dem Ziel und den Lösungsmöglichkeiten zuwenden.

  • Systemisch Die systemische Arbeitsweise betrachtet das Wechselspiel der Kommunikation in Beziehungen. Es kann für ausgesprochen entlastend sein, nicht mehr in Ursache-Wirkungs-Zusammenhängen zu denken, sondern einfach einen Systemzusammenhang oder ein Zusammenspiel wie in einem Mobile wahrzunehmen. Auch kann diese Betrachtungsweise eine Befreiung darstellen, denn mit dieser Sichtweise verlieren die Fragen "Wer ist schuld?" oder "Wer hat angefangen?" ihre Bedeutung auf dem Weg zur Lösung.

  • Prozessorientiert Prozessorientiert bedeutet, dass das Vorgehen strukturiert ist, jedoch keine inhaltlichen Impulse von außen kommen. Das Vorgehen ist so ausgerichtet, dass der Coachee (Supervisand) sein Ziel (z. B. neue Perspektiven oder neue Möglichkeiten) eigenverantwortlich erreichen kann.